RohKostWerk steht für gesunde kulinarische Genüsse

Adel Oworu hat immer gerne gegessen und tut das  heute noch. Allerdings hat sich ihre Einstellung zum Essen schon vor Jahren geändert.

Adel Oworu
Adel Oworu

Den Einstieg in eine andere, gesündere Ernährung bereitete ihr das Buch Unsere Nahrung, unser Schicksal des Internisten Max Otto Bruker. Entscheidend sei, was wir essen. Das hat ihr eingeleuchtet und daran glaubt sie. Im Selbstversuch hat sie die Erkenntnisse Brukers überprüft: Nach einer Fastenkur und dem Weglassen von weißem Zucker und Auszugsmehl verschwanden ihre beginnenden Schmerzen in den Knien.

„Später habe ich gemerkt, dass mir Getreideprodukte und Brot einfach viel Kraft rauben und mir nicht gut tun. Gesundes und vernünftiges Essen aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers“, sagt Adel und kann zahlreiche Beispiele aufzählen, die das belegen.

Als sie 2009 auf der Rohkostmesse Rohvolution einen Vortrag über Muskelaufbau und Rohkost hörte, beschäftigte sie sich eingehend mit diesem Thema. Später hatte sie die Idee, ein Geschäftsfeld rund um die Rohkost zu formen: „Ich war und bin inspiriert davon, was man alles mit Rohkost machen kann. Die Messe hat mich angestachelt, Rohkost in mein Leben zu integrieren. Ich möchte durch meine Arbeit den Stellenwert der Rohkost erhöhen.“

Ihr Ziel ist es, möglichst viele Menschen an ihrem Wissen über die Potenziale von Rohkost teilhaben zu lassen. „Sie verleiht Power. Richtig ernährt, entwickelt der Körper die Kraft sich selbst zu regenerieren und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.“

gesunde Zutaten
gesunde Zutaten

Doch Adel Oworu will niemanden belehren oder bekehren, höchstens verführen! Ihre Caterings sind nicht nur ein Gaumen- und Augenschmaus, sondern auch überaus gesund und bekömmlich.

Das ist der jungen Unternehmerin gelungen. Es verwundert nicht, dass eines ihrer schönsten Erlebnisse im Zusammenhang mit dem RohKostWerk ein Catering für einen Berliner Club-Veranstalter war: „Das war ein toller Auftrag, bei dem sich das Persönliche optimal mit dem Beruflichen verband. Arbeiten an einem meiner Lieblingsorte – ein wahres Festival mit guten Schwingungen und gesundem Essen bei einer Party!“

Am liebsten steht Adel Oworu in der Küche und kreiert neue Gerichte. Ihr Leitgedanke ist dabei, das, was sie als „die Neue Rohkost“ bezeichnet – die Gourmet-Variante der Rohkost. Dazu gehören nicht nur raffinierte Geschmackserlebnisse sondern auch unterschiedliche Arten der Verarbeitung, vom Marinieren zum Dörren und dem Einsatz eines Hochgeschwindigkeitsmixers. Neue Gerichte mit bekannten Zutaten zu erfinden oder bekannte Gerichte mit ungewöhnlichen Zutaten zu erneuern, z.B. einen Sauerkrautsalat mit Möhren und Rosinen, ist eine Leidenschaft der Unternehmerin. Ein RohKostWerk-Buffet kann so etwas wie eine Erleuchtung sein: Denn Adel zaubert nicht nur köstliche Salate, sondern ganze Rohkost-Menüs. Mit ihrer Kreation aus Meeresspaghetti und Teltower Rübchen „Pink Teltow am Meer“ holte sie den zweiten Platz bei einem Rezeptwettbewerb.

Gemüsezauber
Gemüsezauber:
1. Avocado mit Möhre und Sprossen  | 
2. Auberginenrollen
3. Rote Bete Ravioli  |  4. Pfifferlinge mit Sellerie

Bei allem beachtet die engagierte „Köchin“, dass die Gemüse- und Obstsorten aus der Region stammen und auch saisonal wachsen. „Man muss nicht immer alles haben können“, sagt sie. „In unseren Breiten wachsen im Winter keine schmackhaften Tomaten, Gurken oder gar Erdbeeren.“

RohKostWerk kooperiert mit dem Wurzelwerk, einer Bioladen-EinkaufsGemeinschaft, die auf regionale Produkte ausgerichtet ist und mit Naturkost Mitte. Manche Rohkost-Produkte oder -Zutaten werden auch im Internet bestellt. Hier findet sie eine Reihe von Herstellern und Händlern, die die von ihr gewünschte Rohkostqualität liefern.

Rohkost-Torten
Etwas Süßes? Auch möglich!
1. Blaubeertortlette  |  2. Erdbeertorte
3. Microtorte Schoko  |  4. Mischkonfekt

Als sich der Vegan-Trend immer mehr manifestierte, war Adel Oworu mit ihrer Idee bereits auf dem Markt: „Natürlich kommt mir der Bewußtseinswandel durch den Vegan-Hype zugute. Das fügt sich in meine persönliche Motivation, Leute, die vegan leben wollen, zu unterstützen.“

Es ist für manche schwierig, den veganen Lebensstil zu leben. Adel Oworu zeigt, wie es geht. Neben Catering bietet RohKostWerk auch Workshops und Coachings rund um gesunde, ausgewogene und wohlschmeckende Ernährung für Einzelpersonen, Familien und Teams an.

Ihre Coachings sind immer pragmatisch ausgerichtet. Hier begleitet und berät Adel individuell am liebsten in der eigenen Küche ihrer Kunden. Die Workshops sind wunderbare Gruppenerfahrungen: „Für alle Teilnehmenden ist das gemeinsame Zubereiten und Essen die Basis für einen wertvollen Austausch“ , erläutert sie. Hier treffen sich unterschiedlichste Menschen, die eint, auf der Suche nach einem gesünderen Leben und einer alternativen Ernährung zu sein. Mal sind es junge Leute, die Grundsätzliches über Ernährung und gesundes Leben erfahren wollen, mal sind es Personen, die sich von einer  rohkostbereicherten Ernährungsweise Heilung und Gesundung versprechen, wie z.B. Allergiker. Am Ende eines Kurses bei RohKostWerk nimmt jeder eine Vielzahl hilfreicher Informationen über die kraftvolle Wirkung gesunder Ernährung auf Körper, Geist und Seele mit. Ganz wichtig sind dabei auch die Inspirationen zum eigenen Zubereiten von Rohkost.

Grünkohl Chips Pack
Gesunde Knabbereien aus regionalem Anbau

Einmal im Monat organisiert Adel Oworu gemeinsam mit Anja Reefschläger das Unternehmerinnenfrühstück Ladies first in Berlin-Karlshorst. Ein glutenfreier, veganer und ökologisch einwandfrei ausgerichteter Start in den Tag, der bei den Entscheidungsträgerinnen sehr gut ankommt. Gerade sie sollten um die Bedeutung gesunder Ernährung wissen.

Mit solchen Aktionen sorgt sie für die beste Werbung, die man kriegen kann: die Mundpropaganda. Folgt man den Ausführungen der Jungunternehmerin, so ist ein Rohkost-Buffet für jede Konferenz oder Tagung empfehlenswert. Es ist nicht nur ein Augen- und Gaumenschmaus, sondern beeinflußt durch die Nährstoffe auch die Aufnahme- und Leistungsfähigkeit der Teilnehmenden positiv.

Ladies First Frühstückstafel
Unternehmerinnenfrühstück „Ladies first“ in Karlshorst

Zweimal im Jahr reist Adel Oworu in die Nähe von Lübeck und verköstigt die Gäste der Natur- und Rohkostpension Das Sonnenhaus. Hier treffen sich viele interessierte Menschen, die entweder aus gesundheitlichen Gründen kommen oder weil sie nach neuen Wegen bei der Ernährung suchen.

Pizza im Sonnenhaus
Pizza im Sonnenhaus

Inspirations- und Kraftquelle von Adel Oworu ist die Natur. Hier findet sie Abstand zu einer schnelllebigen Gesellschaft. Ihr Traum, den sie sich noch erfüllen will, ist ein baubiologisch optimiertes Rohkost-Hotel mit regenerativer Energieversorgung auf einer sanft ansteigenden Wiese an einem See im Wald mit Permakulturgarten, artesischer Quelle und Naturschallwandlern.

 

Portrait des Monats April 2014

Text: Petra Lölsberg

Portraitfotos: OGee Seifert
alle übrigen Fotos: Adel Oworu


RohKostWerk
Adel Oworu
Coaching – Catering – Workshops
Postadresse:
Oderstr. 10
10247 Berlin
Tel. 030-292 69 74
www.rohkostwerk.de

Im Blickpunkt


Neues Buch von
Daniela Kreißig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Unternehmerinnen-Events

05.07.2017 17:30
Netzwerk in Bewegung - Potsdam am 05.07.2017
mehr...

05.07.2017 17:30
Netzwerk in Bewegung - 05.07.2017 im Babelsberger Park
mehr...

02.08.2017 17:30
Networking beim Potsdamwalk am 02.08.2017
mehr...

weitere Veranstaltungen

SPONSORED LINKS

Die Art of Living Foundation

Ilona Orthwein Unternehmens- und Organisationsberatung

GlobalSprachTeam

    
 

Links  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap

© Unternehmerinnen.org

 
Social Media
:: Unser Blog
:: Newsletter
:: RSS
:: bei Facebook
:: on Twitter
:: Google+
:: Pinterest
:: Youtube Kanal
:: XING